WTD-VERFAHREN

WTD-VERFAHREN

Das Verfahren des Wassertransferdrucks

Der Wassertransferdruck ist eine Oberflächenbeschichtung mit der sich verschiedene Dekore und Muster auf Bauteilen auftragen lassen. Es können fast alle dreidimensionalen Teile mit dieser Verarbeitungstechnik beschichtet werden.

Der Ablauf:

1. Dekorauswahl:

Sie wählen sich aus unseren Vorlagen Ihr gewünschtes Muster/Dekor aus.

2. Vorbehandlung:

Die zu beschichtenden Teile werden wenn nötig fachgerecht geschliffen, grundiert und/oder mit einem dem Dekor entsprechendem Grundfarbton (Basislack) überzogen.

3. Aktivierung:

Der Wassertransferdruckfilm wird auf die Wasseroberfläche des Tauchbeckens gelegt und mit einem Aktivator angeregt. Durch das aktivieren löst sich nun die Trägerfolie auf und gibt das aufgedruckte Dekor an die Wasseroberfläche ab, hierbei bleibt das Dekor und Muster in seiner Form erhalten.

4. Beschichtung:

Das zu beschichtende Bauteil wird durch das schwimmende Dekor getaucht. Bei dem durch das Wasser entstehende Druck am Bauteil, legt sich das Dekor nun überall gleichmäßig an und erzeugt das gewünschte Muster.

5. Waschen und Trocknen:

Die beschichtete Oberfläche wird nun abgewaschen um die überschüssige Trägerfolie zu entfernen und anschließend getrocknet.

6. Klarlackieren:

Zum Schutz des Dekors wird das Bauteil mit einem Klarlack versiegelt und danach aufpoliert. Das Ergebnis erfüllt nun höchste Ansprüche an Abriebfestigkeit und Lichtbeständigkeit.

Schauen Sie sich auch unsere Videos zum Verfahren des Wassertransferdrucks an.

Anleitung für die Verwendung des Wassertransferdruckverfahrens in deutsch

german instruction for the use of water transfer printing

App

 

Anleitung für die Verwendung des Wassertransferdruckverfahrens in englisch

English instruction for the use of water transfer printing

App